Garudasana, Yoga Übung, zentrierender Zyklus

Garudasana, Ein kurzer zentrierender Zyklus zur Vorbereitung einer Meditation.

Samasthiti, Vrikshasana, Garudasana, Uttanasana, Padangushtasana.

Adler kleinEs sind beim Yoga vor allem die verschiedenen Gleichgewichtsstellungen, die eine zentrierende Wirkung in psychischer Hinsicht entfalten. Diese stellen daher eine günstige Vorbereitung für eine Meditation dar. Im folgenden Video werden drei unterschiedliche Gleichgewichtsübungen – Baum, Adler und Zehenspitzenstellung – vorgestellt und in einen kleinen Übungszyklus integriert. Dabei kann das Yoga-Üben selbst bereits einen sehr meditativen Charakter erhalten. Unabhängig von der körperlichen Ausführung der Übungen und der Anforderung, das Gleichgewicht zu halten, kann man sich z.B. vorstellen, wie sich im Herzen die individuelle Personalität ausdrückt.

Der Adler, Garudasana, ist eine etwas weniger bekannte, aber dennoch klassische Yoga-Position. Ihre Ausführung erfordert bereits etwas Kraft in der Beinmuskulatur. Für Anfänger ist sie deshalb mehr zu einem spielerischen Ausprobieren geeignet. Eine perfekte Ausführung wird man sich nicht sofort erwarten dürfen.

Das Herz-cakra, anåhata-cakra

Ein cakra ist ein sogenanntes feinstoffliches Energiezentrum. Es ist also kein Teil des physischen Körpers, sondern besteht eben aus feineren Substanzen, die aber dennoch sehr real sind und wichtige Funktionen vor allem für das Seelenleben ausfüllen. Beschreibungen der cakra finden sich vielfach in östlichen Schriften. Die hauptsächlichen Schriften fasst man mit dem Begriff Tantra Yoga zusammen. Sie wurden in etwa in den Zeiten des europäischen Mittelalters verfasst.

Der Sanskrit-Begriff „cakra“ bedeutet „Rad.“ Damit verknüpft sich die Vorstellung, dass ein cakra zunächst wie ein unbewegliches Rad im Menschen angelegt ist. Erst im Verlaufe einer spirituellen Entwicklung kommt dieses Rad in Bewegung und der Mensch entwickelt neue psychische Erkenntnisse und Begabungen. Die Gabe des inneren Gleichgewichts ist jedenfalls eine Eigenschaft, die dem Herz-cakra zugeschrieben wird.

Bildquelle (17-07-22): gbpics.to

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.