Licht auf Yoga, Das grundlegende Lehrbuch des Hatha-Yoga von B. K. S. Iyengar

Rezension des Standardwerks über Hatha-Yoga.

Licht auf Yoga, B.K.S. IyengarÜber 60 Jahre ist es nun alt, das berühmte Buch “Licht auf Yoga” von Bellur Krishnamachar Sundararaja Iyengar (1918-2014). Dieser schrieb es im Jahr 1966, als er bereits ein weltberühmter Yogalehrer war. Der größte Teil des Buches enthält Beschreibungen von Hatha-Yoga-asana, den Positionen – insgesamt sind es über 200. Jede Übung und oft auch die einzelnen Übungsschritte sind mit Foto abgebildert. Darüber hinaus beschreibt der Autor die verschiedenen Schritte zur Ausführung und erwähnt jeweils einige Aspekte zur gesundheitlichen Auswirkung.

Vor diesem Hauptteil befindet sich ein Einführungskapitel, in dem Iyengar den achtstufigen Pfad des Hatha Yoga schildert. Er erklärt die Bandha, die sogenannten Verschlüsse, um die Energie zu zentrieren und die Kriya, die yogischen Reinigungstechniken. In einem relativ kurzen abschließenden Kapitel schildert der Autor die wichtigsten Pranayama-Techniken, die Atemübungen des Yoga. Es folgt ein Anhang mit Empfehlungen, in welcher Reihenfolge man Übungen im stufenweisen Aufbau praktizieren kann. Auch eine Auflistung, welche Asana sich bei den unterschiedlichen gesundheitlichen Problemen eignen, fehlt nicht.

Ein Hatha-Yoga-Sachbuch für fortgeschrittene Praktizierende

Dem Anliegen gemäß ist das Buch ein Sachbuch, ein Nachschlagewerk für Yogaschüler und Yogalehrer. Dennoch steht Iyengar aber insofern in der Kontinuität des indischen Geistes, als er den religiösen Ursprung aller Yoga-Praktiken betont. So ist es ihm ein Anliegen, auch immer wieder Sagen und Geschichten aus der indischen Mythologie mit einzuflechten. So vereinen sich die indische Geistigkeit mit einem wissenschaftlichen Anspruch, indem zum Beispiel auch die Sanskrit-Namen der Positionen genau übersetzt werden. Als Quellen für das ganze Werk nennt Iyengar zum einen die klassische Yogaliteratur, nämlich die Bhagavad Gita und die Yoga Sutra des Patanjali. Darüber hinaus ist das Buch ein Ergebnis seiner zu dem Zeitpunkt 27-jährigen Erfahrung als Unterrichtender.

Für wen ist das Buch geeignet? Der europäische Yoga-Anfänger wird meist dem östlichen Denken und Arbeitsstil zu fern stehen, um eigenständig mit Hilfe des Buches praktizieren zu können. Viele der klassischen Positionen sind zudem für die gewöhnlichen Steifheiten des westlichen Körpers sehr schwierig.  So könnte das Üben eher demotivierend sein. Für Forgeschrittene und Lehrer ist das Buch aber umso empfehlenswerter, denn man wird darin immer wieder neue Anregungen finden.

Spiritueller Wert 2/5
Praktischer Wert 5/5

 

Das Buch kann online erworben werden bei:

Amazon.at, derbuchhaendler.at, Thalia.at

Bildquelle (17-07-23): Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.