Das Spektrum des Yoga, Helmtrud Wieland

Rezension des profunden Nachschlagewerks von Helmtrud Wieland, das  das komplette Spektrum der Geschichte des Yoga über mehrere Jahrtausende berücksichtigt.

Das Spektrum des YogaHelmtrud Wieland war Gründungsmitglied im Berufsverband Deutscher Yogalehrer (BDY). Sie präsentierte mit diesem Buch  im reifen Alter von 74 Jahren  gewissermaßen ein Lebenswerk. Dank ihres Lebensganges hatte sie eine profunde Kenntnis indischer Philosophie und kannte zugleich auch den Blickwinkel des westlichen Yogaübenden. Das versetzte sie in die Lage, einen geschichtlichen Abriss des gesamten Spektrums aller für den Yoga bedeutenden Richtungen darzustellen und für moderne Yogaübende wichtige Aspekte dabei zu berücksichtigen. Personen, die sich vertieft auf einem Yogaweg bewegen möchten, finden mit diesem Werk eine gute Orientierungshilfe. Denn die philosophischen Begriffe und Strömungen, die den Yoga auf seinem jahrtausendelangen Weg begleiten, können sich als sehr vielfältig und verwirrend zeigen.

Spektrum vom Buddhismus bis zum Tantra

Aus praktischen Gründen beginnt sie mit der Darstellung des Buddhismus. Die Originalbegriffe des Buddhismus lauten in der Pali-Sprache, während für die übrigen erwähnten philosophischen Systeme Samkhya, Klassische Yogasysteme, Vedanta und Tantra die Sanskritsprache wesentlich ist. Sie beschreibt die philosophischen Ideen wesentlicher Richtungen und zitiert wichtige Quellentexte. Zwischendurch erläutert sie gewisse für den Yogaübenden bedeutsame Aspekte. Zum Beispiel widmet sie sich in einem abschließenden Kapitel dem Phänomen des Yoga in Ost und West, wie es sich seit Beginn des 19. Jahrhunderts bis heute darstellt. Ausführliche Verzeichnisse von Inhalt, Literaturhinweisen, Namen von Personen und Schulen sowie ein allgemeines Begriffsregister beschließen das Buch und machen es zu einem wertvollen und praktischen Nachschlagewerk.

Theorie und Praxis aufeinander abgestimmt

Ihre jahrzehntelange praktische Erfahrung als Yogalehrerin macht es der Autorin tatsächlich möglich, Inhalte, die zum Teil sehr speziell sind, in einfacher, nicht-wissenschaftlicher Sprache und auch mit lebensnahem Bezug wiederzugeben. Helmtrud Wieland hat mit diesem Sachbuch der Welt der yogaübenden Europäer eine Perle hinterlassen. Sie selbst hatte ihre erste Erfahrung mit Yoga als Schülerin von Boris Sacharow, der wiederum ein direkter Schüler von Swami Sivananda war. Im vorliegenden Buch bezieht sie sich öfters auf Sri Aurobindo als Urheber einer neuzeitlichen Yoga-Idee, dem sogenannten Purna- oder Integralen Yoga.

spiritueller Wert: 2/5
praktischer Wert: 5/5
Das Buch kann man online bestellen bei:

Amazon.at, derbuchhaendler.at

Bildquelle (17-07-22): Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.