Maheshvara Sutra, Mantra des Sanskrit-Alphabets

Maheshvara Sutra, dhyana.at, Screenshot

“Sanskrit ist die Mathematik des Yoga.” Und so wie die Mathematik mit dem kleinen 1×1 beginnt, so beginnt die Kenntnis der Sanskritsprache mit ihren 50 Lauten, von denen etliche in den europäischen Sprachen nicht extra unterschieden werden: Wer hört schon den Unterschied zwischen einem “T”, das mit eingerollter Zunge gesprochen…

Weiter lesen

OM saha nāvavatu – Sanskrit Friedensmantra

OM saha navavtu-Alina Kumaris

Die Tradition des shanti mantras – OM saha navavatu In guter indischer Tradition rezitieren Lehrer und Schüler am Beginn ihrer gemeinsamen Arbeit ein sogenanntes shanti mantra, ein Friedensmantra. Eines der bekanntesten Friedensmantras ist OM saha navavatu – wir haben es beispielsweise als eines der ersten Verse in der Sanskrit Summer…

Weiter lesen

OM Namo Narayanaya, Sanskrit-Mantra

Naryana-http://sacredhinduism.com/narayana-gayatri-mantra-lyrics/

“OM Namo Narayanaya, ich bin eine Transzendenz im Gedanken.” Bei dem Mantra OM Namo Narayanaya handelt es sich um ein traditionelles Sanskrit-Mantra aus Indien. Narayana als göttlich-geistige Energie ist zunächst ein Beiname für Vishnu, den Gott, der die erhaltende Kraft im Universum repräsentiert. In einer Art Trilogie oder “Dreigestaltigkeit” (trimūrti)…

Weiter lesen

SOHAM – Sahasrara cakra mantra

Himalaya-Bild von David Mark auf pixabay

Mit dem kurzen Video der Soham-Rezitation ist nun das letzte der sieben bija-mantra veröffentlicht. Soham lebt in der Ein- und Ausatmung Über die Bedeutung von SOHAM finden sich in den Schriften sehr viele Hinweise. Traditionellerweise ist SOHAM, ebenso wie das mantra des fünften cakra “HAM”, ein ajapa-mantra, das heißt, ein…

Weiter lesen

Bija-Mantra OM und Mandukya-Upanishad

OM_Scigola-pixabay

Das Mantra OM ist das Keim-Mantra (bija-mantra) des sechsten Energiezentrums an der Stirn, das Ajna-Chakra. Es ist heutzutage quasi in aller Munde. Nichtsdestotrotz ist seine Bedeutung eine äußerst tiefe. Wohl niemand wird diese Bedeutung auf die Schnelle erschlüsseln können. So möchte ich nur einige interessante Gedanken darstellen, die für eine…

Weiter lesen

Konzert – Harmonium – Yoga – Wochenende in Klagenfurt mit Laeela

Mantra_pixabay_dp792

Veranstaltungshinweis zu dem Advent-Wochenende mit Laeela am 8. und 9. Dezember 2018. Die Yoga- und Genusswerkstatt Heidi Allesch veranstaltet ein Wochenende mit Neelam und David Mages am 8. und 9. Dezember 2018 im Gemeindezentrum Festung in Klagenfurt. Das Programm umfasst einen Workshop für das indische Harmonium-Spielen, ein Mantra-Mitsing- und Soundhealing-Konzert,…

Weiter lesen

Sanskrit-Begriffe, Glossar

Krishna_pixabay-Pexels

Sanskrit-Begriffe ausführlich beschrieben für Praktizierende von Yoga und Meditation.   Dharma Dharma, in der Devanagari-Schrift धर्म, ist ein zentraler Begriff der hinduistischen Philosophie und bedeutet im Ursprung “das, was fest, stabil ist; der Brauch, die Gepflogenheit;” in einem rechtlichen Sinn ist dharma das Gesetz, das Recht und vor allem im…

Weiter lesen

bija mantra HAM und vishuddha chakra

HAM_Alina Kumaris_www.dhyana.at

Rezitation des mantra HAM, des Keim-mantra des 5. Energiezentrums, vishuddha chakra. Die Silbe HAM ist mit einer der interessantesten Laute des Sanskrit-Alphabets. Dem Hauchlaut H, der als Mantra mit dem beschließenden nasalen M verknüpft wird, kommt in der Sanskritsprache eine tragende Bedeutung zu. Denn schließlich ist es der Laut des…

Weiter lesen

Das Anahata-Cakra und sein Bija-Mantra YAM

Anahata-Cakra_chakra108.de

Audio-Rezitation des Mantra YAM, das sogenannte Wurzelmantra oder bija-mantra des Herzzentrums.   Je nach Stilform des Yoga können auch die einzelnen Mantra unterschiedliche Interpretationen erhalten. So gibt es zum Beispiel Schulen, die dem Tantra-Yoga nahestehen. Dort legt man im allgemeinen Wert auf kräftige, tiefe Töne und lässt das die Wurzelmantra…

Weiter lesen

Das Manipura-cakra und das bija-mantra रं RAM

Manipura-cakra_yogabound.com

Audio und Erläuterung zum sogenannten Wurzelmantra RAM, das im dritten Energiezentrum angelegt ist. Nach den Lehren des Kundalini Yoga (1) ist der Beginn der Schöpfung in einer ersten Vibration des bis dahin in sich ruhenden Kosmos zu suchen. Diese erste Vibration, die an allem Anfang steht, kommt in etwa dem…

Weiter lesen

  • dhyana.at ist eine unabhängige Seite mit Infos und Tipps zu den Themen Meditation, Spiritualität und Yoga